Papier- anstelle von Plastikbeutel in Hundekot-Beutel-Spendern

Antrag zur Sitzung des Umweltausschusses der Stadt Siegen am 09.03.2021

Sehr geehrter Herr Boller,
sehr geehrter Ausschussmitglieder,

die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen legt folgenden Beschlussvorschlag zur Beratung und Abstimmung vor:

Beschlussvorschlag
Die Stadt Siegen stellt ihre öffentlichen Außenspender für Hundekotbeutel auf plastikfreie Papier-/Pappbeutel aus Recycling-Material um.

Begründung
Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Stadt gilt es Plastik (auch Bio-Plastik) grundsätzlich zu vermeiden. Jährlich werden in Deutschland alleine für den Hundekot 500 Millionen Plastikbeutel verwendet, die Erdöl enthalten, nicht recycelbar sind und am Ende ihrer sehr kurzen Nutzungsdauer klimaschädlich verbrannt werden müssen.
Dies bedeutet ca. 13 Millionen Hundekotbeutel am Tag, 750.000 Liter verbranntes Erdöl, 1.725.000 Kg klimaschädliches CO2 am Tag – nur allein für Hundekot. Leider landen ein nicht kleiner Teil der Hundekot-Tüten nicht in Mülltonnen, sondern werden achtlos in der Natur entsorgt und sorgen somit zusätzlich für einen erheblichen, ökologischen Schaden. Eine deutlich klima-freundlichere und ökologische Alternative sind Hundekotbeutel aus Recycling-Papier, die im Handel erhältlich sind. Sie sind kompostierbar, nachhaltig und werden bei einigen Herstellern zudem auch fair in sozialen Einrichtungen produziert. In der Anwendung sind Hundekotbeutel aus Papier bzw. Pappe ebenso einfach und sicher wie Plastikbeutel, da sie häufig eine Art „Schaufelsystem“ zur sicheren Aufnahme beinhalten und ebenso 100% dicht sind. Zahlreiche Städte und Gemeinden haben mittlerweile auf diese ökologische Alternative umgestellt – z.B. Langenhagen, Saalfeld, Wangerooge oder auch Frankfurt am Main.

Wir begrüßen die Initiative der Verwaltung, an von Hundebesitzern stärker frequentierten Orten zunehmend Spender für diese Tüten aufzustellen (z.B. rund um die Trupbacher Heide, am Wellersberg, Schlosspark, …). Jedoch appellieren wir eindringlich, auf die umweltfreundlichere Variante Papiertüten umzusteigen.

 

Stellungnahme der Verwaltung:

Die Stadt Siegen verwendet derzeit Hundekotbeutel aus HDPE-Folie, die zu 100 % aus Recyc-lingmaterial gefertigt werden. Die Produktion erfolgt laut Herstellerangabe aus Altfolien innerhalb der Europäischen Union ohne weiteren Einsatz fossiler Rohstoffe. Der Hersteller der von der Stadt Siegen verwendeten Hundekotbeutelspender aus HDPE-Folie gibt auf seiner Internetseite an, dass der CO²-Ausstoß bei der Produktion von Hunde-kotbeuteln aus Papier etwa zehnmal höher sei, als bei der Produktion von Hundekotbeuteln aus HDPE-Folie. Außerdem benötige die Produktion von einem Kilogramm Papier über 600 Liter Wasser, von einem Kilogramm Recyclingpapier über 225 Liter Wasser, so der Hersteller.

Die im Antrag genannten Zahlen zum täglichen Verbrauch von Hundekotbeuteln, Erdölverbrauch und CO²-Ausstoß bei der Produktion von Plastikbeuteln finden sich fast identisch auf der Internetseite eines Anbieters von Hundekotbeuteln aus Papier wieder. Dort wird aller-dings ein täglicher Verbrauch von 15 Mio. Hundekotbeuteln pro Tag angegeben. Weder die Zahlen des einen oder des anderen Anbieters können derzeit von der Verwaltung bestätigt oder dementiert werden. Geht man von einer bestimmungsgemäßen Verwendung der Hundekotbeutel durch die Nutzer aus, sind diese in jedem Fall nach Benutzung als Abfall zu entsorgen. Eine Entsorgung von Hundekot in der Kompostierung ist nicht zulässig.

Der Hersteller der bisher verwendeten Hundekotbeutel bietet keine Beutel aus Papier an. Eine Weiterverwendung der vorhandenen Beutelspender mit Papierbeuteln eines anderen Herstellers ist nicht möglich. Die vorhandenen Beutelspender wären bei einer sofortigen Umstellung des Systems auf Papierbeutel gegen neue Spender auszutauschen. Nicht jeder Anbieter von Papierbeuteln bietet derzeit Spender für eine Montage im Außenbereich an.

Daraufhin haben wir den Antrag zurückgezogen.

GRÜNE TERMINE

06.02., 18.00, offene Fraktionssitzung, Atriumsaal Siegerlandhalle

08.02., 18.00, grüne Geschäftsstelle,  Arbeitsforum „Klimaschutz und Energiewende vor Ort"
            20.00, Ort wird noch bekannt gegeben, AK Umwelt, Klima & Wirtschaft

11.02., 11.00, Siegen, Unterstadt, grüner Infostand zum Thema Gesamtschule/Bürger*innen-Entscheid
            11.00, grüne Geschäftsstelle, Arbeitsforum Klimawald
            14.00, grüne Geschäftsstelle, Arbeitsforum Verkehr

13.02., 18.00, offene Fraktionssitzung, Atriumsaal Siegerlandhalle

Grüne Zeitung 2022

Infos zur GRÜNEN Geschäftsstelle

Hier sind wir zu erreichen:
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Stadtverband Siegen
Löhrstr.12, 57072 Siegen
0271 / 38750662
stadtverband@remove-this.gruene-siegen.de

Geschäftszeiten:
Um Energie zu sparen, bleibt unsere Geschäftsstelle diesen Winter über geschlossen. Die Mitarbeiter*innen arbeiten im Homeoffice.
Bitte hinterlassen Sie uns Ihr Anliegen telefonisch auf dem Anrufbeantworter oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Herzlich willkommen

Gäste und Interessierte sind zu unseren Sitzungen willkommen! Bei Interesse bitte im Stadtverband oder bei der Fraktion melden für nähere Infos, unsere Sitzungen finden zum Teil online bzw. an wechselnden Orten statt.