29.02.2008 

Pressemitteilung

Jetzt reicht es: Erst die Belastungen durch die Rettung der WestLB - jetzt noch die Vertikalisierung oben drauf

Zur aktuellen Diskussion auf Landesebene über eine mögliche Verzahnung der WestLB AG mit einzelnen Sparkassen erklärt Christine Strunk, Stadtverordnete im Rat der Stadt Siegen:
 
„Kreisweit hatten sich die Kommunen „einstimmig“ mit einer öffentlichen Erklärung hinter ihre Sparkassen und deren Verwaltungsrat gestellt und die Bedeutung der Sparkassen für die regionale Entwicklung herausgearbeitet. Auf die Unterstützung der in der Landesregierung tätigen Abgeordneten Volkmar Klein und Monika Brunert-Jetter warten die KommunalpolitikerInnen und Verantwortlichen in den Sparkassengremien bis heute jedoch vergeblich.
Einigen Akteuren reicht es offenbar noch nicht, dass die Kommunen über eine verminderte Gewinnausschüttung und geringere Gewerbesteuereinnahmen einen gehörigen Teil der in Düsseldorf von der Landesregierung so dilettantisch angerührten Suppe auslöffeln müssen. Nun soll auch noch die Vertikalisierung eingeführt und die örtlichen Sparkassen damit zu Filialen der WestLB AG gemacht werden. Das ist eindeutig nicht das, was wir wollen: Wir wollen Sparkassen, die ihre Entscheidungen vor Ort und uneingeschränkt im Interesse unserer Region treffen - und keine Sparkassen, die sich bei ihren Entscheidungen in der Zentrale rückversichern müssen und die Belange unserer Region im Zweifelsfall vermeintlichen Gesamtüberlegungen hinten anstellen.
Es ist schon abenteuerlich, was sich die CDU von ihrem Koalitionspartner bieten lässt. Denn einmal mehr kann die FDP-Fraktion den großen Koalitionspartner ungestraft vorführen und die Vertikalisierung von WestLB und Sparkassen zur Bedingung ihrer Zustimmung zum Sparkassengesetz erklären. Und unsere regionalen CDU-Abgeordneten sitzen daneben, hören artig zu und machen mit. An entscheidender Stelle sitzt der heimische Landtagsabgeordnete Volkmar Klein als haushalts- und finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Düsseldorfer Landtag.  Vielfach wurde erfolglos um seine Hilfe vor Ort gebeten. Offenbar ist das Düsseldorfer Koalitionshemd deutlich näher als der von ihm formulierte Anspruch, auch in Düsseldorf die Interessen der Region im Auge zu haben.“

GRÜNE TERMINE

06.02., 18.00, offene Fraktionssitzung, Atriumsaal Siegerlandhalle

08.02., 18.00, grüne Geschäftsstelle,  Arbeitsforum „Klimaschutz und Energiewende vor Ort"
            20.00, Ort wird noch bekannt gegeben, AK Umwelt, Klima & Wirtschaft

11.02., 11.00, Siegen, Unterstadt, grüner Infostand zum Thema Gesamtschule/Bürger*innen-Entscheid
            11.00, grüne Geschäftsstelle, Arbeitsforum Klimawald
            14.00, grüne Geschäftsstelle, Arbeitsforum Verkehr

13.02., 18.00, offene Fraktionssitzung, Atriumsaal Siegerlandhalle

Grüne Zeitung 2022

Infos zur GRÜNEN Geschäftsstelle

Hier sind wir zu erreichen:
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Stadtverband Siegen
Löhrstr.12, 57072 Siegen
0271 / 38750662
stadtverband@remove-this.gruene-siegen.de

Geschäftszeiten:
Um Energie zu sparen, bleibt unsere Geschäftsstelle diesen Winter über geschlossen. Die Mitarbeiter*innen arbeiten im Homeoffice.
Bitte hinterlassen Sie uns Ihr Anliegen telefonisch auf dem Anrufbeantworter oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Herzlich willkommen

Gäste und Interessierte sind zu unseren Sitzungen willkommen! Bei Interesse bitte im Stadtverband oder bei der Fraktion melden für nähere Infos, unsere Sitzungen finden zum Teil online bzw. an wechselnden Orten statt.