Pressemitteilung
Das Maß ist voll – SVB besser ohne rhenag

Nach intensiver Diskussion beauftragte der Rat am 12.11.2008 seine Vertreter im Aufsichtsrat (AR) der SVB, die von der Geschäftsführung und rhenag betriebene Gaspreiserhöhung um 0,45 ct/ kWh ab 01.01.2008 abzulehnen, da diese Preiserhöhung unnötig und angesichts sinkender Ölpreise in keiner Weise zu vermitteln ist. Folgerichtig lehnte auch die Mehrheit des Aufsichtsrates der SVB am 13.11. diese Preiserhöhung ab, was laut Medienberichten zu wütenden Protesten der rhenag-Vertreter im Aufsichtsrat und der Ankündigung rechtlicher Schritte zur Durchsetzung der Preiserhöhung führte.
Passend zu diesem Vorfall kündigte die rhenag am 14.11.08 eine Preissenkung um 0,6 ct/ kWh in ihrem eigenen Versorgungsgebiet an, das auch Teile von Freudenberg und des Kreises Altenkirchen umfasst.

Dieses Vorgehen ist aus unserer Sicht an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten! Weder der Rat, noch offensichtlich der AR der SVB wurden von den Vertretern der Rhenag über die von ihr beabsichtigte Gaspreissenkung informiert. Mit den Grundsätzen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit der Gesellschafter Stadt und rhenag lässt sich dieses Verhalten jedenfalls nicht vereinbaren.
Unser Fazit aus diesen Vorgängen lautet daher: Zur Bewältigung der ökologischen Herausforderungen brauchen wir eine dem Allgemeinwohl verpflichtete SVB als „Stadtwerke Siegen“. Der Einfluss der rhenag als ausschließlich profitorientiertes Tochterunternehmen des RWE auf die Gas und Wasserpreise in Siegen, aber auch auf die gesamte Geschäftspolitik der SVB, ist dabei nur ein Klotz am Bein. Der Rat sollte alles daran setzen, die SVB wieder als rein städtisches Unternehmen, vielleicht auch mit der Beteiligung engagierter Bürger/innen, zu übernehmen.

Übrigens: Der Verzicht auf die geplante Gaspreiserhöhung führt zu einem Rückgang des Gewinns vor Steuern von etwa 6 Mio. € um etwa 1,4 Mio. €, es bleibt also ein mehr als komfortabler Gewinn der SVB bestehen.

 

GRÜNE TERMINE

06.02., 18.00, offene Fraktionssitzung, Atriumsaal Siegerlandhalle

08.02., 18.00, grüne Geschäftsstelle,  Arbeitsforum „Klimaschutz und Energiewende vor Ort"
            20.00, Ort wird noch bekannt gegeben, AK Umwelt, Klima & Wirtschaft

11.02., 11.00, Siegen, Unterstadt, grüner Infostand zum Thema Gesamtschule/Bürger*innen-Entscheid
            11.00, grüne Geschäftsstelle, Arbeitsforum Klimawald
            14.00, grüne Geschäftsstelle, Arbeitsforum Verkehr

13.02., 18.00, offene Fraktionssitzung, Atriumsaal Siegerlandhalle

Grüne Zeitung 2022

Infos zur GRÜNEN Geschäftsstelle

Hier sind wir zu erreichen:
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Stadtverband Siegen
Löhrstr.12, 57072 Siegen
0271 / 38750662
stadtverband@remove-this.gruene-siegen.de

Geschäftszeiten:
Um Energie zu sparen, bleibt unsere Geschäftsstelle diesen Winter über geschlossen. Die Mitarbeiter*innen arbeiten im Homeoffice.
Bitte hinterlassen Sie uns Ihr Anliegen telefonisch auf dem Anrufbeantworter oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Herzlich willkommen

Gäste und Interessierte sind zu unseren Sitzungen willkommen! Bei Interesse bitte im Stadtverband oder bei der Fraktion melden für nähere Infos, unsere Sitzungen finden zum Teil online bzw. an wechselnden Orten statt.