Siegen, 29.08.2007


Anfrage gemäß § 9 Absatz 1 der Geschäftsordnung des Rates der Stadt Siegen zur Sitzung des Bauausschusses am 03.09.2007
Mögliche Baumfällungen auf dem Gelände Schülerweg 5, Calvin-Haus


Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wie wir erfahren haben, ist kürzlich das Grundstück mit Calvin-Haus am Schulte-Sodingen-Platz in Weidenau, Schülerweg 5, von der Ev. Kirchengemeinde Weidenau an einen privaten Investor verkauft worden. Das Haus selbst soll wohl zum Zwecke der Neubebauung des ca. 1400 m² großen Grundstückes abgerissen werden. Auf dem Gelände steht neben einer Hängebirke eine Ortsbild prägende, ca. 70-jährige Rotbuche. Der mächtige Baum gleicht im Habitus der berühmten Bavaria-Buche: er ist bei niedrigem Ansatz der breiten Krone in Brusthöhe mehr als 1 m durchmessend und etwa 30 m hoch, bei mindestens dem gleichen Kronendurchmesser (vgl. www.wikipedia.de/Bavaria-Buche ).
Nach Auskunft von Anliegern ist der Baum aus einer Büschelpflanzung von mehreren (i.d.R. 3-5) Pflanzen herangewachsen und stellt somit im Stadtgebiet von Siegen das einzige, auf jeden Fall jedoch das markanteste Beispiel für diese Pflanzform da – früher oft bei Pflanzung von Hutebäumen geschehen.

Diese Rotbuche wird von vielen Bürgern als einer der schönsten Bäume im Stadtgebiet betrachtet. Besorgte Anwohner und Mitglieder der Kirchengemeinde äußerten uns gegenüber die Befürchtung, dass der Baum den geplanten Baumaßnahmen auf dem Grundstück zum Opfer fallen könnte („Baurecht vor Baumschutz“).

Zur Aufklärung des Sachverhalts fragen wir:

1. Ist es grundsätzlich möglich, den bedeutenden Baum durch Festlegung im Bebauungsplan zu erhalten?

2. Wie könnte das Grundstück bei Erhaltung des Baumes gemäß Bebauungsplan bzw. gem. § 34 Baugesetzbuch bebaut werden?

3. Was hat die Verwaltung im Vorfeld unternommen, um den Erhalt des gemäß Baumschutzsatzung geschützten Baumes sicher zustellen, was beabsichtigt sie in Zukunft in diesem Sinn zu tun?

4. Liegt der Verwaltung ein Bauantrag zur Neubebauung des Grundstücks vor? Wenn ja, was beinhaltet dieser?

5. Welche Haltung haben die Kirchengemeinde als bisherige Besitzerin und der neue Besitzer zum Erhalt des Baumes?

6. Welche juristischen Möglichkeiten sieht die Verwaltung zum dauerhaften Erhalt dieses Stadtbild prägenden Baums? (Ausweisung als Naturdenkmal, Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan verbunden mit dem Erlass einer Veränderungssperre ggf. bei Zahlung einer Entschädigung an den Grundstückseigentümer usw.)

zur Antwort der Verwaltung (PDF)

GRÜNE TERMINE

28.01., 14.00, grüne Geschäftsstelle, Grüne Alte
17.00, grüne Geschäftsstelle,  Frauenforum

30.01., 18.00, Fraktionssitzung online, Interessierte bitte im Fraktionsbüro melden für den Zugang

31.01., 19.00, grüne Geschäftsstelle, Vorstandssitzung

06.02., 18.00, offene Fraktionssitzung, Atriumsaal Siegerlandhalle

08.02., 18.00, grüne Geschäftsstelle,  Arbeitsforum „Klimaschutz und Energiewende vor Ort"

11.02., 11.00, Siegen, Unterstadt, grüner Infostand zum Thema Gesamtschule
11.00, grüne Geschäftsstelle, Arbeitsforum Klimawald
14.00, grüne Geschäftsstelle, Arbeitsforum Verkehr

Grüne Zeitung 2022

Infos zur GRÜNEN Geschäftsstelle

Hier sind wir zu erreichen:
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Stadtverband Siegen
Löhrstr.12, 57072 Siegen
0271 / 38750662
stadtverband@remove-this.gruene-siegen.de

Geschäftszeiten:
Um Energie zu sparen, bleibt unsere Geschäftsstelle diesen Winter über geschlossen. Die Mitarbeiter*innen arbeiten im Homeoffice.
Bitte hinterlassen Sie uns Ihr Anliegen telefonisch auf dem Anrufbeantworter oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Herzlich willkommen

Gäste und Interessierte sind zu unseren Sitzungen willkommen! Bei Interesse bitte im Stadtverband oder bei der Fraktion melden für nähere Infos, unsere Sitzungen finden zum Teil online bzw. an wechselnden Orten statt.