08.03.2011

"Eine Chefin reicht uns nicht" - Grüne Frauen verteilten am 08. März lila Tulpen am Siegener Bahnhof

Die Frauen von Bündnis 90 / Die Grünen nahmen den 100. Geburtstag des internationalen Frauentages zum Anlass, mit lila Tulpen am Dienstagmorgen ab 6:30 Uhr am Siegener Bahnhof auf die Geschichte des Frauentages hinzuweisen.

Die Frauenbewegung hat zwar schon unglaublich viel erreicht, jedoch findet noch keine vollkommene Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern statt. Denn noch immer erhalten Frauen weniger Gehalt als Männer, sind unterrepräsentiert in Führungsetagen und haben weltweit weniger Rechte als Männer.
Alter sind Frauen vermehrt von Altersarmut betroffen, weil diese durch Unterbrechung oder frühzeitiger Beendigung der Erwerbsarbeit - meist zugunsten familiärer Verpflichtungen  - und schlechterer Entlohnung nicht im gleiche Maße in die Altersversorgung einzahlen können.

Gleichberechtigung muss ein Selbstverständnis sein, worauf die grünen Frauen mit ihrer symbolischen lila Tulpe am heutigen Weltfrauentag am Siegener Bahnhof hinweisen möchten. Die Hälfte der macht den Frauen!

Für alle, die mehr zur Geschichte und den noch anstehenden Aufgaben der Gleichstellung erfahren möchten, gab es am Frauentag Infos in Form eines Zeitstrahls. Christiane Luke, eine der Sprecherinnen der Siegener Grünen:" Die Gründung der grünen Partei und die Frauenbewegung sind für uns untrennbar miteinander verbunden. Die Teilhabe von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist ein Kernziel unserer Politik." Meike Menn, Sprecherin des Stadtverbandes der Grünen in Siegen: "Deshalb  stehen wir dafür, dass die Frauen endlich die Hälfte der Verantwortung bekommen. Eine Chefin reicht uns nicht!"


Hintergrund:
Zum ersten  Internationalen Frauentag  im Jahr 1911 gingen mehr als eine Million Frauen auf die Straße. Die politische Forderung in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA war das aktive und passive Wahlrecht für Frauen. Seitdem hat die Frauenbewegung viel erreicht. Gleiche Rechte wurden in der Verfassung verankert. Frauen dürfen selbstverständlich wählen, selbst kandidieren und Politik und Gesellschaft aktiv mitgestalten. Für junge Frauen ist es heute absolut unvorstellbar, dass für die eigene Berufstätigkeit noch vor 34 Jahren die Erlaubnis des Ehemanns notwendig war.

Zeitstrahl: 100 Jahre Weltfrauentag

100 Jahre Internationaler Frauentag - Eine Erfolgsgeschichte der rechtlichen Gleichstellung von Frauen und Männern und grüner Frauenpolitik im Bund und im Land NRW. Wir haben die letzten 100 Jahre aufbereitet und in einen Zeitstrahl gepackt.

http://frauentag.gruene-nrw.de

zurück

URL:http://www.gruene-siegen.de/gruene-aktionen/archiv-2011/expand/341455/nc/1/dn/1/