13.12.2021

Bürgerinitiative in Meiswinkel unterstützen

Sieben Fraktionen im Rat der Stadt Siegen (alle ohne AfD) legen gemeinsam zur kommenden Ratssitzung eine Resolution zur Abstimmung vor. Damit soll der Alternativvorschlag der Bürgerinitiative „...weil wir Meiswinkel lieben“ zur Führung der Höchstspannungsfreileitung im Bereich Meiswinkel ausdrücklich unterstützt werden.
Statt die von Amprion vorgesehene 220 kV-Leitung durch eine 380 kV-Leitung zu ersetzen und mit der bestehenden 110 kV- Leitung auf gemeinsamen Masten in der Bestandstrasse zu führen, soll die Trasse der Bürgerinitiative zufolge vom Ort weg in Richtung des vorhandenen Windrads verschoben werden.

Warum?

  • die Auswirkungen auf das Orts- und Landschaftsbild werden reduziert (visuelle Entlastung)
  •  die Waldinanspruchnahme wird verringert (ökologische Entlastung)
  • die Belastung der Wohnbereiche durch elektrische und magnetische Felder
    sinkt signifikant (gesundheitliche Entlastung). Die Felder reduzieren sich mit
    dem Quadrat der Entfernung, hier geht es also um eine wichtige Maßnahme
    im Sinne des vorbeugenden Gesundheitsschutzes.
  • nach Auskunft der Bürgerinitiative sind die betroffenen
    Grundstückseigentümerinnen mit der Alternativtrasse einverstanden und
    stellen die benötigten Grundstücke zur Verfügung. Die entsprechenden
    Einwilligungserklärungen dieser Eigentümer
    innen liegen der BI schriftlich
    vor. Die geplante Führung in der Bestandstrasse wäre dagegen nur mit
    enteignungsgleichen Eingriffen möglich.

Zudem wird der Alternativvorschlag von den Umweltverbänden unterstützt. Wir begrüßen ausdrücklich diese offizielle Positionierung des Rates der Stadt Siegen zum laufenden Planfeststellungsverfahren.



zurück

URL:https://www.gruene-siegen.de/home/expand/832857/nc/1/dn/1/